Logo Bestattungshaus Ahlbrecht33

        

Bestattungsarten

1.Die Erdbestattung

Unter einer Erdbestattung versteht man den Sarg auf dem Friedhof beizusetzen. Eine Trauerfeier kann vor der Beisetzung in einer Friedhofskapelle oder gerne bei uns im Bestattungshaus Ahlbrecht durchgeführt werden. Die Trauerfeier und eine anschließende Beisetzung des Sarges nennt man Beerdigung.

2. Die Feuerbestattung

Unter eine Feuerbestattung versteht man die Einäscherung. Die Einäscherung wird vom Bestatter veranlasst und kann laut Gesetz ausschließlich mit einem Sarg durch geführt werden.

Eine Trauerandacht mit Sarg vor der Einäscherung oder eine Trauerandacht an der Urne nach der Einäscherung sind in diesem Fall angezeigt. Die Trauerandacht kann gerne bei uns im Bestattungshaus oder in der Friedhofskapelle durch geführt werden.

2.1. Die Urnenbeisetzung

Die Beisetzung der Urne findet ca. 10 Tagen nach der Trauerandacht oder direkt mit der Urne, an einer Grabstelle ihrer Wahl statt. Ist keine Andacht gewünscht, wird lediglich die Urne auf dem Friedhof beigesetzt . Bei einer anonymen Grabstellen, werden die Urnen ohne Beisein der Angehörigen, durch einen Angestellten des Friedhofes beigesetzt .

2.2 . Die Seebestattung ( Urnenbeisetzung auf See )

Die Seebestattung ist nicht nur für Seeleute, sondern auch für Menschen, die sich dem Meer verbunden fühlen.

Bei einer Seebestattung muss vor der Beisetzung  eine Einäscherung erfolgen, denn eine Seebestattung ist nur mit Urnen erlaubt, die sich nach ein paar Stunden im Wasser auflösen. Nach der Einäscherung wird die Urne nicht zum Friedhof sondern zum Seebestatter überbracht oder übersandt.

Den Zeitpunkt und die Zeremonie der Beisetzung auf See, sollte mit der zuständigen Reederei besprochen werden. Nach der seemännischen Zeremonie bekommen die Angehörigen vom Kapitän eine Seekarte, mit den genauen Koordinaten, wo die Urne beigesetzt worden ist.